Textserie Aszendent Teil 7


astroschmid auf
Facebook

Mars, Herrscher des Widderaszendenten in den Häusern 7 bis 12.

 

Mars Herrscher des Aszendenten im siebten Haus.

Da ist die Kraft des Aszendentenherrschers im Haus der Spiegelungen und Verbindungen. Das siebte Haus und das siebte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das siebte Zeichen ist die Waage. Man könnt also auch sagen, dieser Widderaszendent hat einen Anklang von Waage.

Widderaszendenten mit dieser Kombination brauchen aktive Auseinandersetzungen mit ihrer Umwelt. Je stärker ihnen die Verbindung zu Mitmenschen (Waage) gelingt, desto belebter (Widder) fühlen sie sich. Es geht um den Einklang zwischen Interessen, den eigenen und die der anderen. Widderaszendenten sind meist gerne auf sich gestellt, doch wenn der Mars im siebten Haus steht, braucht man die Zusammenarbeit mit anderen, denn erst so erscheint das eigene Engagement auch richtig zu sein. Gemeinsam geht alles besser. Gute Teamplayer die sowohl gerne mitarbeiten aber auch ebenso gerne initiieren. Zudem sind diese Widderaszendenten gute Netzwerker, die Beziehungen zu nutzen und zu nähren wissen. Damit steht ihnen praktisch die ganze Welt offen.

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin in aktiver Weise (Widder) mit den Mitmenschen verbunden (7. Haus).
 
 
Mars Herrscher des Aszendenten im achten Haus.
 
Da ist die Kraft des Aszendentenherrschers im Haus der Grundsätze und Verbindlichkeiten tätig. Das achte Haus und das achte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das achte Zeichen ist der Skorpion. Man könnt also auch sagen, dieser Widderaszendent hat einen Anklang von Skorpion.

Das ergibt Menschen, die sehr konzentriert und kraftvoll agieren. Zuweilen wollen sie allerdings auch zu viel von sich selbst. Und dann steigern sich hinein, wollen Dinge erzwingen, die so nicht möglich sind. Es geht also darum, die eigene Kraft sinnvoll einzusetzen und vor allem auch, mit seinem Selbstanspruch nicht zu hart gegen sich selbst sein. Man muss nicht immer alle Oberflächen aufzureißen, Machenschaften aufdecken, sondern den Dingen auch mal Vertrauen schenken. Auch andere sind zuverlässige Menschen, wenn man ihnen Grund und Möglichkeit dazu gibt. Ist diese Lektion gelernt, dann werden die Dinge einfacher. Dann können diese Widderaszendenten noch leistungsfähiger werden und durch organisiertes, konzentriertes Vorgehen Vorbildfunktionen bekleiden und ausgesprochen viel im Leben erreichen.

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) setzte mich energisch (Widder) für meine Überzeugungen (8. Haus) ein.
 
 
Mars Herrscher des Aszendenten im neunten Haus.

Da ist die Kraft des Aszendentenherrschers im Haus des erweiternden Erfahrungsaustausches mit der Umwelt aktiv. Das neunte Haus und das neunte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das neunte Zeichen ist der Schütze. Man könnt also auch sagen, dieser Widderaszendent hat einen Anklang von Schütze. 

Widderaszendenten mit dieser Kombination fühlen einen starken Drang, sich mit ihren Ansichten und Erfahrungen hervorzutun. Es stellt sich die Frage, ob man nur die Zustimmung der anderen sucht, oder ob man wirklich zur erweiterten Verständigung zwischen Menschen beitragen will und kann. Geht es bei diesem Widderaszendenten nicht nur um Selbstbestätigung, gelingt ihnen, dass sie wirklich etwas Zukunftsträchtiges, etwas wahrlich Großes erreichen können. Es ist dies eine sehr optimistische Kombination. Also viel ist drin in dieser Stellung, aber man kann es sich auch gelegentlich – oft auf Grund von Überheblichkeit zum Beispiel - wieder verscherzen. Ist einmal eine ehrenhafte, freimütige Flexibilität erreicht, hat man alles in der Hand um wirklich aufzublühen.

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin energisch (Widder) in meinen Lebensansichten (9. Haus).
 
 
Mars Herrscher des Aszendenten im zehnten Haus.
 
Da ist die Kraft des Aszendentenherrschers im Haus in dem sich zeigt, was wir zur Welt in der wir leben, beitragen können. Das zehnte Haus und das zehnte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das zehnte Zeichen ist der Steinbock. Man könnt also auch sagen, dieser Widderaszendent hat einen Anklang von Steinbock.

Widderaszendenten mit dieser Kombination wollen unbedingt etwas Bedeutsames schaffen oder wenigstens zu etwas Bedeutsamen beitragen. Dieser Wille wird sich im Berufsleben, in der Politik oder innerhalb einer wichtigen Institution zeigen. Achtung ist aber davor geboten, sich in der Selbstdurchsetzung nicht zu strickt oder gar hartherzig zu zeigen. Das könnte zu unnötiger Konkurrenz oder gar zu Anfeindungen führen. Schließlich kann kein Mensch die Verantwortung für alles allein tragen. Auch andere haben etwas zu sagen und tagen ebenso mit, wie sie können. Wenn das verstanden ist, kann eine Gesellschaft entstehen, die als Ganzes handelt. Wir alle tragen gemeinsam die Verantwortung und finden gemeinsam heraus, was Recht und Ordnung ist. Ein Chef, der das verstanden hat, wird man gerne respektieren. 

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) setze mich energisch (Widder) für meine Lebensziele (10. Haus) ein.
 
 
Mars Herrscher des Aszendenten im elften Haus.
 
Da ist die Kraft des Aszendentenherrschers im Haus der Unabhängigkeit. Das elfte Haus und das elfte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das elfte Zeichen ist der Wassermann. Man könnt also auch sagen, dieser Widderaszendent hat einen Anklang von Wassermann.

Widderaszendenten mit dieser Kombination können sehr eigen sein, was positiv gelebt, erfüllende Autonomie bedeutet. Doch die Autonomie kann auch einen hohen Preis haben, nämlich den, dass man sich nirgends mehr warm und zugehörig fühlt. Sich selbst zu sein und doch in liebevollem Bezug zu anderen zu sein, das ist die Herausforderung dieser Kombination. Ist diese Lektion erkannt und verstanden, gelingt es denn auch, das Leben und seine Beziehungen in einer steten freien Entwicklung zu erleben, in denen Nähe und Wärme ganz natürlich ihren Ausdruck finden. Frei und ungebunden, doch in den Verbindungen herzlich Bezug nehmend, das ist das Ziel. Säe weise und mit Herzenswärme, sei ein Kontrast zum gräulich Normierten, verfalle aber nicht zu sehr dem Verstand und du wirst viel Freude erfahren und dazu beitragen, dass die Welt irgendwie eine bessere sein kann.

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) setzte mich energisch (Widder) für Selbstbestimmung und Unabhängigkeit (11. Haus) ein.
 

Mars Herrscher des Aszendenten im zwölften Haus.

Da ist die Kraft des Aszendentenherrschers im Haus des universalen Bewusstseins und der Auflösung des Selbst im Ganzen. Das zwölfte Haus und das zwölfte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das zwölfte Zeichen sind die Fische. Man könnt also auch sagen, dieser Widderaszendent hat einen An-klang von Fische.

Widderaszendenten mit dieser Kombination geben sich nach außen selten besonders kämpferisch. Viele machten schon früh die Erfahrung, dass ihre Energie abgelehnt oder missverstanden wurde. So hat man gelernt sich zurückzunehmen und gewissermaßen im Geheimen oder im Hintergrund tätig zu sein. Dennoch oder eben vielleicht gerade deshalb, können es durchaus viele dieser Widderaszendenten sehr weit im Leben bringen, denn sie werden von anderen oft völlig unterschätzt. Aus dem Blickfeld des Verborgenen kann sich zum Beispiel ein besonders Gespür für Trends ergeben. Also finde deine Marktlücke abseits vom Mainstream und blühe auf deine eigene Weise auf.

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin energisch (Widder) im Verborgenen (12. Haus).

-----------------

Zurück zu der Auflistung der aktuellen Themen.
 
Werbeblock

arrowTop