Deszendent in Waage


astroschmid auf
Facebook

Bedeutung des Deszendenten
Der Deszendent ist immer das gegenüberliegende Zeichen des Aszendenten. Am Aszendenten stehen wir für uns ein. Am Deszendenten suchen wir die ideale Ergänzung für uns, für unseren Aszendenten. Es gibt also eine aktive Interaktion zwischen dem ersten Haus, dem Aszendent und dem 7. Haus, dem Deszendent. Am Deszendent begegnet mir etwas, ich sehe es und ich will es haben oder eben nicht. Das Objekt das einen Reiz auslöst, ist im 7. Haus. Die Re-Aktion darauf ist im ersten Haus, dem Aszendent zu finden. Unser Partnersuchbild ist am Deszendenten zu erkennen.

Deszendent in Waage

Wenn dein Deszendent in Waage ist, dann bist du ein aktiver Mensch und suchst in den Partnerschaften, die du eingehst, eine ruhige Ergänzung. Wenn du dich zu einer Partnerschaft wirklich entschließen kannst, dann glättet das dein unruhiges Wesen. Wenn du aber nicht bereit bist, dich etwas anzupassen, dann wirst du keine harmonische Partnerschaft erleben. Es könnte sein, dass du zuzeiten deines Lebens lieber ein Alleinkämpfer bleibst und dich erst mit der Zeit für eine feste Partnerschaft entscheidest.

Du wünschst dir eine gesellige, leichte Partnerschaft, so dass sich ohne Zwang Taktgefühl und Miteinander entwickeln können. Für dich selbst weißt du wohl sehr genau, was du willst, doch in der Partnerschaft fällt es dir nicht immer so einfach, deinen persönlichen Willen mit dem des Partners auf einen Nenner zu bringen. Der Wunsch nach einer tieferen Verbundenheit verlangt eben auch, dass man diplomatisch ist und Kompromisse eingeht und manchmal auch nachgeben muss.

Egokräfte und der Wunsch nach Unabhängigkeit und Selbstbestimmung sind bei dir nur eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite wünschst du dir in einem ausgesprochen hohen Masse ein Gegenüber, das dein Tun reflektiert, ergänzt, aktiviert, aber auch beruhigt und besänftigt.

Du suchst nach einer harmonisierenden Wirkung in deiner Beziehung. Dennoch bist du ein Mensch, der Partnerschaft nicht unbedingt so sehr braucht. In der Gebundenheit willst du stets auch eine gewisse Ungebundenheit zugleich haben. Dies kann zuweilen zu unerwartetem Streit führen, weil dein Partner dich nicht immer versteht. Du schwankst zwischen Anpassung an den Partner einerseits und deinem Willen dich persönlich durchzusetzen. Du suchst die Beruhigung und wenn diese da ist, dann wird dir schnell langweilig.

Du brauchst deine Umwelt, denn ganz auf dich gestellt, fehlt dir die Herausforderung und die Ideen, die dir durch ein Gegenüber entgegenkommen. Die Schwierigkeit besteht bei dir darin, Einflussnahme durch andere nicht als Angriff zu sehen. Sich also nicht in einen stetigen Wettbewerb mit deinem Partner zu verwickeln. Du musst es aushalten, dass du durch einen Partner auf die eine oder andere Weise in Frage gestellt wirst. Würdest du die Interaktion mit dem Partner als Einmischung verstehen und ihn bekämpfen oder ablehnen, würdest du dich auch vor Neuem verschließen und damit würdest du dich selbst von der Inspiration und Anregung, die du ja so suchst, abschneiden. Und du weißt, dass deine Energie und Lebensfreude steigt, wenn du dich auf eine Herausforderung einlässt.

Dieser Text ist in unserer " Vertieften Partnerdeutung VPD"vpdenthalten.

Werbeblock

arrowTop