Jupiter im ersten Haus


astroschmid auf
Facebook

Jupiter = Optimismus und Erweiterung im 1. Haus = Selbstwahrnehmung. Dies führt zu einer toleranten und motivierenden Einstellung. Das Gerechtigkeitsempfinden ist hoch, doch kann sich mit dieser Jupiterstellung auch Überheblichkeit abzeichnen. Diese Menschen nehmen sich oft zu wichtig.

Eine unverkrampfte, heitere Ausstrahlung und ein weiter Horizont eröffnen dir gute Chancen im Leben. Du bist optimistisch, manchmal bis zum Leichtsinn. Zuweilen fällt es dir schwer, konsequent und diszipliniert zu handeln und so wirst du aus übertriebenem Optimismus vertrauensselig. Du schätzt die Menschen nach ihrem inneren Wert oder ihren geistigen Qualitäten ein, bist hilfsbereit und offen, daher auch vielerorts beliebt und gerne gesehen.

Du findest Horizonterweiterung und menschliche Erfüllung in der Verbesserung der gegenwärtigen Lebenssituation durch deinen persönlichen Einsatz für gesellschaftliche Werte und Ethik. Du bist großzügig mit dir selbst und den anderen, tolerant, freiheitsliebend, mit vielfältigen Fähigkeiten. Achten solltest du aber darauf, dich nicht von äußeren Wertvorstellungen einengen zu lassen, denn dadurch könnten viele positive Eigenschaften deines Wesens unentwickelt bleiben! Allerdings musst du auch einsehen, dass andere auch nicht ständig darüber belehrt werden wollen, wie man "richtig" zu leben habe.

Hinweise zur unterschiedlichen Bedeutung der Gestirne in Zeichen und Haus.

Bei der Deutung  der Gestirne ist der Stellung im Haus gegenüber der Stellung in den Tierkreiszeichen mehr Bedeutung zuzumessen. Die Planeten Chiron, Uranus, Neptun und Pluto laufen so langsam durch den Zodiak dass diese nur noch Generationsaspekte darstellen und auf der persönlichen Ebene praktisch nur noch im Haus gedeutet werden können.  Die Stellung von Sonne, Mond, Merkur, Venus und Mars haben aber eine relative Bedeutung bezüglich ihrer Zeichenstellung, gelten daher als so genannte "persönliche Gestirne", dennoch ist die Deutung im Haus auch bei ihnen vorrangig. 

Steht ein Gestirn in der Nähe des nächsten Hauses, so ist dieses in beiden Häusern zu deuten. Als Regel kann von einem Sechstel der Häusergrösse in Bogenminuten ausgegangen werden. Steht ein Gestirn in unmittelbarer Nähe (ein Zwölftes der Häusergrösse oder näher) vor dem nächsten Haus, so ist dieses ganz ins nächste Haus zu deuten, dies gilt vor allem für die Hauptachsen 1., 4., 7. und 10 Haus, also AC, IC, DC und MC. Dieser Effekt wird als "Häusereinzug" oder als "Konjunktion zu den Häuserspitzen" bezeichnet.  Unsere Horoskopberechnung zeigt an, wann ein Gestirn sich im letzten Sechstel befindet.

Werbeblock

arrowTop