Jupiter im sechsten Haus


astroschmid auf
Facebook

Jupiter = Optimismus und Erweiterung im 6. Haus = Arbeit und Anpassung. Das bedeutet Dienstleistungen zum Wohle aller, treue Angestellte, gute Beziehungen. Braucht aber einen gewissen Freiraum um wirklich Freude an der Arbeit zu haben. Zuweilen auch voreilig und ungenau, überschätzt sein Können.

Du magst sinnvolle, aber möglichst nicht zu anstrengende Tätigkeiten. Was du anpackst, willst du trotzdem gern alleine oder doch ohne autoritäre Einmischung zu Ende führen. Die tägliche Arbeit ist dir wichtig und diese versuchst du möglichst optimal und gewissenhaft zu erledigen. Du hast einen guten  Überblick und verfügst über berufliches Urteilsvermögen. Manchmal gehen die Dinge bei dir etwas überzuversichtlich vonstatten und du gefährdest so deinen Gesamterfolg.

Du möchtest in einem Beruf tätig sein, der dem eigenen Leben einen Sinn gibt oder doch mindestens als Arbeit sinnvoll ist. Du solltest von deinen Arbeitskollegen geschätzt sein, weil du beim Arbeiten mit anderen zwischenmenschliches Verständnis zeigst und meist eine gute Laune hast. Eine gute Tätigkeit für dich wäre der ganze Bereich in dem der Dienst am Mitmenschen hoch gehalten wird, z.B. in therapeutischen, naturheilpraktischen, lehrenden, sozialen oder im medizinischen Bereich.

Hinweise zur unterschiedlichen Bedeutung der Gestirne in Zeichen und Haus.

Bei der Deutung  der Gestirne ist der Stellung im Haus gegenüber der Stellung in den Tierkreiszeichen mehr Bedeutung zuzumessen. Die Planeten Chiron, Uranus, Neptun und Pluto laufen so langsam durch den Zodiak dass diese nur noch Generationsaspekte darstellen und auf der persönlichen Ebene praktisch nur noch im Haus gedeutet werden können.  Die Stellung von Sonne, Mond, Merkur, Venus und Mars haben aber eine relative Bedeutung bezüglich ihrer Zeichenstellung, gelten daher als so genannte "persönliche Gestirne", dennoch ist die Deutung im Haus auch bei ihnen vorrangig. 

Steht ein Gestirn in der Nähe des nächsten Hauses, so ist dieses in beiden Häusern zu deuten. Als Regel kann von einem Sechstel der Häusergrösse in Bogenminuten ausgegangen werden. Steht ein Gestirn in unmittelbarer Nähe (ein Zwölftes der Häusergrösse oder näher) vor dem nächsten Haus, so ist dieses ganz ins nächste Haus zu deuten, dies gilt vor allem für die Hauptachsen 1., 4., 7. und 10 Haus, also AC, IC, DC und MC. Dieser Effekt wird als "Häusereinzug" oder als "Konjunktion zu den Häuserspitzen" bezeichnet.  Unsere Horoskopberechnung zeigt an, wann ein Gestirn sich im letzten Sechstel befindet.

Werbeblock

arrowTop