Mond im zwölften Haus


astroschmid auf
Facebook

Mond = Gefühlswelt im 12. Haus = Idealismus und Auflösung. Dies führt zu erhöhter Sensibilität und Innenschau mit Bezug zum Übergeordneten - seelische Weite. Lehnt emotionale Oberflächlichkeit ab, ist sich aber über die eigene Emotionalität oft selbst nicht im Klaren, bzw. verdrängt sie selbst. 

Du bist ein sehr empfindsamer Mensch. Doch kannst oder willst du, aufgrund beschränkter psychischer Abwehrmechanismen, deine Gefühle nicht immer offen zeigen. Es handelt sich dabei nicht um Feigheit, sondern um Selbstschutz. Diese Mondstellung wird traditionell mit "alleingelassenes Kind" umschreiben - das mag sein, sicher ist, dass die Geborenen als Kind selten genügend gefördert werden. Ein subjektives Empfinden einer Nebelwand, zwischen sich und den Eltern ist bei Kindern mit dieser Mondstellung oft anzutreffen. Es besteht so etwas, wie ein permanenter Nachholbedarf an Geborgenheit, Zärtlichkeit und Pelzgefühl, bis weit ins Erwachsenenalter.

Weil du über wenig seelischer Immunität verfügst, gehen dir wahrscheinlich auch kleinste Verletzungen und Überforderungen sehr zu Herzen. Deshalb musst du dich immer mal wieder zurückziehen können, um dich von der Außenwelt erholen zu können. Oder du brauchst viel Zeit um einen Rückschlag oder ein Gefühl des Ausgestoßenseins zu überwinden. Diese Konstellation kann im Extremfall auch Selbstmitleid und Hysterie anzeigen. Menschen mit dieser Mondstellung müssen erkennen, dass sie sich nicht selbst einsperren dürfen, denn dies würde sie eigenbrötlerisch machen und das Gefühl in einer fremden Welt zu leben, würde damit wohl eher noch verstärkt.

Dein Innenleben ist reich und voller geistiger Fülle. Doch ist es dir kein Einfaches diese Fülle nach außen zu tragen. Durch helferisches Engagement können viele dem inneren Gefühlsüberschwang entkommen. Im Grunde strebt der Mond im 12. Haus nach der letzten Realität. Alles was sich ereignet, will als Aspekt eines höheren Prinzips wahrgenommen sein. Damit ist höchste Inspiration gemeint, aber leider kann es auch Aberglaube und Ängstlichkeit bedeuten.

Du wirst den Wunsch in dir haben, dich vom Alltäglichen oder Oberflächlichen zu lösen, um zum wahren Kern der Existenz vorzudringen. Damit du emotional stark bleibst, musst du einen Sinn in der Schöpfung sehen können. Du willst dich als nützlicher Teil einer kosmischen Ganzheit verstehen. Deine Denk- und Empfindungsart kann dich weit bringen. Das Eingehen ins All-Einheitliche kann damit angezeigt sein.

Weitere Entsprechungen sind: Opferhaltung, Zögerlichkeit, Verträumtheit, Launenhaftigkeit, Frustriertheit aber auch tiefe Religiosität. Wenn du einen Partner hast der deine außerordentlichen Feinheiten zu schätzen weiß, dann kannst du in tiefer Intimität mit deinem geliebten Gegenüber dich selbst finden und der Partnerschaft einen ganz besonderen Zauber verleihen.

Im Grunde sucht diese Mondstellung, den Einklang mit dem Höheren Selbst. Da dies aber in der Gesellschaft noch immer ein diskutierbarer Wert ist, kann sich die Emotionalität dieser Menschen sehr missverstanden fühlen. Was soll ein Mensch denken, dessen Bedürfnisse als irrational abgetan werden, nur weil sie von anderen nicht verstanden werden? So kann mit dieser Mondstellung ein tiefer Wunsch nach Erlösung von den irdischen Herausforderungen bestehen, oder es können sich im Extremfall sogar Suchtprobleme ergeben.

Wenn Menschen mit Mond im 12. Haus gelernt haben, dass nicht die anderen für das Verstehen ihrer feinsten Gefühle verantwortlich sind, sondern sie selbst, dann kommen sie in Einklang mit sich selbst und gewinnen dadurch tiefe Einsichten in das eigene seelisches Leben. Dies kann dann seinerseits zur erhofften Erlösung aus dem Gefühl des Unverstandenseins führen. Dies kann aber nur dann gelingen, wenn die eigene Sensibilität und Seelentiefe bewusst ergründet und angenommen wird. Es sind also schöne Menschen, die aber mit ihrer Sensibilität umzugehen lernen müssen.

Hinweise zur unterschiedlichen Bedeutung der Gestirne in Zeichen und Haus.

Bei der Deutung  der Gestirne ist der Stellung im Haus gegenüber der Stellung in den Tierkreiszeichen mehr Bedeutung zuzumessen. Die Planeten Chiron, Uranus, Neptun und Pluto laufen so langsam durch den Zodiak dass diese nur noch Generationsaspekte darstellen und auf der persönlichen Ebene praktisch nur noch im Haus gedeutet werden können.  Die Stellung von Sonne, Mond, Merkur, Venus und Mars haben aber eine relative Bedeutung bezüglich ihrer Zeichenstellung, gelten daher als so genannte "persönliche Gestirne", dennoch ist die Deutung im Haus auch bei ihnen vorrangig. 

Steht ein Gestirn in der Nähe des nächsten Hauses, so ist dieses in beiden Häusern zu deuten. Als Regel kann von einem Sechstel der Häusergrösse in Bogenminuten ausgegangen werden. Steht ein Gestirn in unmittelbarer Nähe (ein Zwölftes der Häusergrösse oder näher) vor dem nächsten Haus, so ist dieses ganz ins nächste Haus zu deuten, dies gilt vor allem für die Hauptachsen 1., 4., 7. und 10. Haus, also AC, IC, DC und MC. Dieser Effekt wird als "Häusereinzug" oder als "Konjunktion zu den Häuserspitzen" bezeichnet.  Unsere Horoskopberechnung zeigt an, wann ein Gestirn sich im letzten Sechstel befindet.

Werbeblock

arrowTop