Mond im dritten Haus


astroschmid auf
Facebook

Mond = Gefühlswelt im 3. Haus = Kommunikation und Lernen. Dies führt zu einem allgemeinen Bedürfnis nach Gespräch und Wissen. Kann Gefühle gut in Worte kleiden, oder aber auch Gefühle mit dem Verstand untergraben. Selbstdarstellungs- und Redetalent.

Mond im dritten Haus deutet immer auf gesprächige Menschen hin, die eine leichte gefühlsmäßige Ansprechbarkeit besitzen. Es besteht ein Gespür dafür, was andere denken. Doch auf der anderen Seite: Mond = Gefühl und Wechselhaftigkeit, und das im dritten Haus = Denken und Reden. Das passt nicht immer so recht zusammen. So werden die gleichen Umstände mal so und mal so interpretiert. Stimmungsschwankungen gehören daher oft auch zu dieser Stellung.

Deine Phantasie und Vorstellungskraft ist ausgeprägt. Du bist lebendig und bewegt, bist ein Gegner von Routine und hast manchmal sogar einen Hang zum Träumen. So bist du als Redner gut in der Lage, die Herzen deiner Zuhörerschaft zu bewegen. Lehrer z.B. können mit Gefühl auf ihre Schüler eingehen und verstehen es, den Unterricht für ihre Schützlinge spannend und abwechslungsreich zu gestalten. 

Oft mag sich dein Denken und Sprechen aber auch im Bereich der Unwichtigkeit bewegen, einfach weil du gerne redest. Du fühlst dich in deinem Kreis wohl und verstehst dich anzupassen. So treffen wir auch den 'Hans-Dampf-in-allen-Gassen' mit dieser Mondstellung an. Auf jeden Fall sind Menschen mit Mond im 3. Haus fast immer gerne unterwegs um ihre Neugier zu befriedigen.

Deine Beziehungen zu Geschwistern und Nachbarn sollten gut sein, da du ganz gerne über kollektive Interessen redest. Du hast daher auch weniger den Wunsch Eigenes zu schaffen, bist aber bereit Bestehendes zu verbreiten: z.B. neueste Forschungsergebnisse die du gut allgemeinverständlich darstellen kannst. Zu viele Emotionen möchtest du in deinem Leben lieber nicht. Das Leben soll  selbstverständlich und leicht sein (die intellektuelle Verharmlosung).

Es gibt Mensch mit dieser Mondstellung, die dazu neigen ihre Gefühle zu unterbinden, dann kann es zu Persönlichkeiten kommen, die fast nie die Fassung verlieren und sich stets im Griff haben. Die Selbstkontrolle kann viele Folge haben: Z.B: nicht still sitzen können, erzwungene Entspannung durch Dauersport (Saturn-Verbindungen), immer unterwegs sein wollen (mit dem Auto ziellos herumfahren - Jupiter- oder Merkurverbindungen), Ironie und Sarkasmus in der Sprache. Dann kann echte emotionale Nähe beklemmend empfunden werden, da sie aufdecken würde, was im Griff und somit Undercover gehalten wird (Plaudertaschensyndrom). Neurotisch geben sich diese Menschen fröhlich und kommunikativ, sind innerlich aber einsam. Diese Mondstellung kann also einige Probleme mit sich bringen.

Ist dein Mond im dritten Haus harmonisch aspektiert, oder bist du allgemein ein bewusster Menschen, so kannst du aber auch um eine echte Frohnatur sein, die leicht gefühlsmäßig anzusprechen ist und die ihre Umgebung mit Leichtigkeit ansteckt und erhellt. Wichtig ist, dass Gefühle und Emotionen nicht dem Diktat des Kopfes untergeordnet werden.

Hinweise zur unterschiedlichen Bedeutung der Gestirne in Zeichen und Haus.

Bei der Deutung  der Gestirne ist der Stellung im Haus gegenüber der Stellung in den Tierkreiszeichen mehr Bedeutung zuzumessen. Die Planeten Chiron, Uranus, Neptun und Pluto laufen so langsam durch den Zodiak dass diese nur noch Generationsaspekte darstellen und auf der persönlichen Ebene praktisch nur noch im Haus gedeutet werden können.  Die Stellung von Sonne, Mond, Merkur, Venus und Mars haben aber eine relative Bedeutung bezüglich ihrer Zeichenstellung, gelten daher als so genannte "persönliche Gestirne", dennoch ist die Deutung im Haus auch bei ihnen vorrangig. 

Steht ein Gestirn in der Nähe des nächsten Hauses, so ist dieses in beiden Häusern zu deuten. Als Regel kann von einem Sechstel der Häusergrösse in Bogenminuten ausgegangen werden. Steht ein Gestirn in unmittelbarer Nähe (ein Zwölftes der Häusergrösse oder näher) vor dem nächsten Haus, so ist dieses ganz ins nächste Haus zu deuten, dies gilt vor allem für die Hauptachsen 1., 4., 7. und 10. Haus, also AC, IC, DC und MC. Dieser Effekt wird als "Häusereinzug" oder als "Konjunktion zu den Häuserspitzen" bezeichnet.  Unsere Horoskopberechnung zeigt an, wann ein Gestirn sich im letzten Sechstel befindet.

Werbeblock

arrowTop