Venus im ersten Haus


astroschmid auf
Facebook

Venus = Schönheit und Genuss im 1. Haus = Selbstwahrnehmung. Dies führt zu einer freundlichen und liebenswürdigen, oft sehr attraktiven persönlichen Erscheinung. Manchmal auch zu einem ehrgeizigen Geltungsbedürfnis. In Beziehungen aber nicht sonderlich stabil (Marsbezug im 1. Haus). 

Du machst fast in allen Lebenslagen einen harmonischen und gewinnenden Eindruck. Trotz aller Kompromissbereitschaft und dem Wunsch nach umfassender Harmonie, bist du aber auch auf deinen Vorteil bedacht. Konkurrenzdruck gehst du aber dennoch nach Möglichkeit aus dem Wege. 

Du hast Sinn für Schönheit in Kleidung, Bewegung und ein genereller Kunstsinn zeichnet dich aus; hast gute Umgangsformen und suchst in deinen Beziehungen das Harmonische. Dein Wesen ist weich und sinnlich und wahrscheinlich giltst du als Schönheit. Frauen gibt Venus im ersten Haus fast immer einen besonders femininen Touch. Du hast Freude am Vergnügen und kannst von gewissen Dingen so sehr angetan sein, dass du in helle Schwärmerei kommen kannst. Bist du ein Menschen, der ohnehin schon ein sensibles Wesen (andere Planetenstellungen) hast, würde dir wohl ein etwas bestimmteres Auftreten ganz gut anstehen. 

Diese Stellung weist in der Regel auf eine gute Kindheit hin. Du liebst alles Schöne, hast persönliche Grazie, bist freundlich und von einem Bedürfnis nach Feingefühl und Wohlleben geleitet. So kann Vergnügungssucht, Zerstreutheit, Weichlichkeit, übertriebene Eitelkeit und übermäßige Selbstanpassung als negative Auswirkung vorhanden sein (schöne Fassade ohne Hintergrund). Auch eine gewisse Neigung zu tändeln und zu trödeln (Bequemlichkeit) kann mit Venus im ersten Haus angezeigt sein.

Doch im Allgemeinen zeigt Venus im ersten Haus sich von der guten Seite, also auf ein beliebtes und gerngesehenes Wesen hin.

Hinweise zur unterschiedlichen Bedeutung der Gestirne in Zeichen und Haus.

Bei der Deutung  der Gestirne ist der Stellung im Haus gegenüber der Stellung in den Tierkreiszeichen mehr Bedeutung zuzumessen. Die Planeten Chiron, Uranus, Neptun und Pluto laufen so langsam durch den Zodiak dass diese nur noch Generationsaspekte darstellen und auf der persönlichen Ebene praktisch nur noch im Haus gedeutet werden können.  Die Stellung von Sonne, Mond, Merkur, Venus und Mars haben aber eine relative Bedeutung bezüglich ihrer Zeichenstellung, gelten daher als so genannte "persönliche Gestirne", dennoch ist die Deutung im Haus auch bei ihnen vorrangig. 

Steht ein Gestirn in der Nähe des nächsten Hauses, so ist dieses in beiden Häusern zu deuten. Als Regel kann von einem Sechstel der Häusergrösse in Bogenminuten ausgegangen werden. Steht ein Gestirn in unmittelbarer Nähe (ein Zwölftes der Häusergrösse oder näher) vor dem nächsten Haus, so ist dieses ganz ins nächste Haus zu deuten, dies gilt vor allem für die Hauptachsen 1., 4., 7. und 10. Haus, also AC, IC, DC und MC. Dieser Effekt wird als "Häusereinzug" oder als "Konjunktion zu den Häuserspitzen" bezeichnet.  Unsere Horoskopberechnung zeigt an, wann ein Gestirn sich im letzten Sechstel befindet.

Werbeblock

arrowTop