Mondknoten im vierten Haus


astroschmid auf
Facebook

Mondknoten = Entwicklungspotential im vierten. Haus = Urgrund und Heimat.

Das Entwicklungspotential geht in Richtung eines Gefühls, das sich auf dieser Welt willkommen erlebt. Dies lässt sich nicht durch Disziplin und den Ehrgeiz eine besondere Stellung zu bekleiden erreichen. Das Besinnen auf seine Bedürfnisse und Liebesfähigkeit, lässt reife Handlungsweisen zu, in denen wir uns in einem konstruktiven Umfeld wahrnehmen können.

Hast du das Gefühl, dass du etwas Besonderes erreichen musst, ehe du liebenswürdig bist? Dann wirst du deinen eigenen seelischen Wurzeln wohl davonlaufen. Dein Potential entwickelt sich aber gerade in der mutigen Zuwendung zu deinen eigenen Bedürfnissen, auch wenn deine Emotionen nicht klaren Regeln folgen. Äußerer Erfolg wird ehe Leere in dir erzeugen, als ein gutes Gefühl.

Die Geborgenheit solltest du in dir selbst finden, denn so kannst du dir selbst, deinem Partner oder deinen Kindern ein echtes Zuhause schaffen. Dein inneres Zentrum ist die Liebe zu deinen Nächsten. Da ist dein Zuhause und da sind deine Wurzeln. Wenn du dich aber als Herrscher deiner Nächsten siehst, wirst du vielleicht deren Respekt oder gar deren Furcht vor dir ernten, nicht aber deren Herzen.

Da hilft dir auch dein größter öffentlicher Erfolg nicht darüber hinaus. Sich mit Befindlichkeiten zu beschäftigen, deinen eigenen wie auch denen deiner Nächsten, wird dir dein Herz öffnen, du wirst deine Liebesfähigkeit erkennen und wahre Gefühle werden dir mehr bedeuten als äußere Autorität. Dann bist du nach Hause gekommen, bei dir und deinen Lieben.

Hinweise zur unterschiedlichen Bedeutung der Gestirne in Zeichen und Haus.

Bei der Deutung  der Gestirne ist der Stellung im Haus gegenüber der Stellung in den Tierkreiszeichen mehr Bedeutung zuzumessen. Die Planeten Chiron, Uranus, Neptun und Pluto laufen so langsam durch den Zodiak dass diese nur noch Generationsaspekte darstellen und auf der persönlichen Ebene praktisch nur noch im Haus gedeutet werden können.  Die Stellung von Sonne, Mond, Merkur, Venus und Mars haben aber eine relative Bedeutung bezüglich ihrer Zeichenstellung, gelten daher als so genannte "persönliche Gestirne", dennoch ist die Deutung im Haus auch bei ihnen vorrangig. 

Steht ein Gestirn in der Nähe des nächsten Hauses, so ist dieses in beiden Häusern zu deuten. Als Regel kann von einem Sechstel der Häusergrösse in Bogenminuten ausgegangen werden. Steht ein Gestirn in unmittelbarer Nähe (ein Zwölftes der Häusergrösse oder näher) vor dem nächsten Haus, so ist dieses ganz ins nächste Haus zu deuten, dies gilt vor allem für die Hauptachsen 1., 4., 7. und 10. Haus, also AC, IC, DC und MC. Dieser Effekt wird als "Häusereinzug" oder als "Konjunktion zu den Häuserspitzen" bezeichnet.  Unsere Horoskopberechnung zeigt an, wann ein Gestirn sich im letzten Sechstel befindet.

Werbeblock

arrowTop